Hauswirtschaft Klasse 12

Wie frühstücken die Schülerinnen und Schüler der Freien Waldorfschule Ostfriesland?

Eine Untersuchung der 12. Klasse im Hauswirtschaftsunterricht

Die Schülerinnen und Schüler des Hauswirtschaftskurses der Abschlussklasse der Freien

Waldorfschule Ostfriesland haben eine Studie über das Frühstücksverhalten ihrer Mitschülerinnen

und -schüler (Klasse 1-12) durchgeführt. Dafür wurden klassenspezifische Fragebögen erstellt, um

jede Schülerin und jeden Schüler individuell und anonym zu befragen. Die Zwölftklässler wollen

wissen, wie viele Schülerinnen und Schüler überhaupt und was sie täglich frühstücken. Und ob sie

in Gemeinschaft oder sogar alleine frühstücken. Bis auf wenige Ausnahmen haben alle bereitwillig

Auskunft gegeben.

Im Ergebnis stellt die Hauswirtschaftsgruppe fest, dass 95% der ersten und zweiten Klasse

frühstücken, während in den Folgeklassen diese Zahl erheblich abnimmt. So frühstücken nur 51%

der Schülerinnen und Schüler in den Klassenstufen 6-9. In der Oberstufe gibt es dann wieder mehr

Appetit auf Frühstück. In den Klassen 10-12 frühstücken 83% der Befragten.

Die Schülerinnen und Schüler bevorzugen eindeutig Weißbrot – Vollkornbrot steht an dritter Stelle

– mit einem herzhaften Belag (Wurst/Käse). Der Renner in der Oberstufe sind Müsli und andere

Frühstücksflocken. Joghurt und Quark, frisches Obst und Gemüse kommen eher selten auf den

Tisch.

Die meisten Schülerinnen und Schüler trinken morgens Wasser oder Tee zum Frühstück. Fruchtsäfte

und Kakao gehören ebenfalls zu den beliebtesten Getränken. Anders als erwartet ist in der

Oberstufe nicht Kaffee meistbegehrt, sondern Tee.

Bei der Frage, ob die Schülerinnen und Schüler alleine oder in Gemeinschaft frühstücken, stellt die

Gruppe fest: Je älter sie sind, desto lieber frühstücken sie allein.

Entgegen allgemeiner Meinung, dass Jugendliche nahezu gar nicht mehr frühstücken, waren die

jungen Forscher doch überrascht, dass die Mehrheit der Schülerinnen und Schüler überhaupt

frühstücken. Erwartet war auch nicht, dass die Zahlen in den Klassen 7-9, das ist die Altersstufe 13

– 16 Jahre, so stark abweichen.

Mit dem Fazit „unsere Schüler frühstücken ganz schön gesund“ schlossen die Teilnehmer die

Projekte in der Unterrichtsreihe Hauswirtschaft ab.